Überblick

Autor: Claudia J. Schulze
Gesprochen von: Werner Wilkening
Spieldauer: 01 Std. 17 Min.
ungekürztes Hörbuch
Veröffentlicht: 31.05.2017

Inhaltsangabe

„Lebenszeichen“ birgt eine Sammlung klassischer Kurzgeschichten in sich. Hauptsächlich dreht sich die Thematik ums Überleben bzw. um die Kunst des Überlebens.

Die unterschiedlichen Protagonisten finden jeweils irgendetwas, das im engeren und weiteren Sinn als ein „Lebenszeichen“ gedeutet werden kann. Es geht um Kämpfe des Alltags; manchmal komisch-banal scheinend, dann wieder dramatische und existentielle.

Unterschiedliche Themen werden aufgegriffen und aus unterschiedlichen Perspektiven gedeutet. Lebensmüde, Verdrossene und am Leben zunächst Verzweifelte schildern zunächst etwas, das in folgendem Zitat von Leonard Cohen auf den Punkt gebracht werden könnte: „There’s a crack in anything, that’s how the light gets in.“

Mal unterschwellig komisch, mal tieftraurig, nachdenklich, mal hoffnungsvoll, mal grotesk und absurd. Doch immer – und vor allem – sind sie menschlich. Es sind existentielle Verdichtungen in denen die conditio humana in all ihren möglichen Facetten gezeigt wird. Die Geschichte „Im Zug“ bedeutet erzählerisch eine Wende, einen Aufbruch verbunden mit der Suche nach etwas Wesentlichem. Bei den „Redaktionsproblemen“ geht es um die Auseinandersetzung mit Werten, Bewertungen und Zuschreibungen von außen.

„Der Fremde“ schließlich wandert stellvertretend für uns alle durch die Wüsten dieser Welt. Text: Werner Wilkening, Musik: Patrick Gregor Braun, Text: Claudia J. Schulze.

©2017 Claudia J. Schulz (P)2017 Hörbuchmanufaktur Berlin